16. November Von der harten Nuss zum flüssigen Gold

  • Walnussöl
    Walnussöl

Von der harten Nuss zum flüssigen Gold

Beim Besuch der historischen Ölmühle in Simonswald erleben wir, wie seit Generationen Walnussöl gepresst wird. Zuvor haben die Senioren des Vereins der historischen Ölmühle die Nüsse in fröhlicher Runde geknackt. Dann werden die Nusskerne vom riesigen Granitmahlstein zu Mehl zermörsert. Nach der Pressung rinnt das Walnussöl dann in moderne Edelstahleimer. Die Eimer und das elektrische Licht sind wohl das einzig moderne in der 300 Jahre alten Ölmühle.
Neben der Ölmühle gibt es auch eine Getreidemühle und ein kleines Trachtenmuseum zu besichtigen. Das historische Ambiente der Ölmüllerstube lädt ein zum gemütlichen Kaffee und Kuchen.
Der Verein „Bauerngarten- und Wildkräuterland Baden e.V.“ dieses Jahr zehnjähriges Jubiläum. Alle Vereinsmitglieder, Angehörige und jeder, der mag, ist eingeladen, die Mühle zu besichtigen.
Termin: Samstag, 16. November 2019
Treffpunkt: 13.30 Uhr an der Ölmühle, Talstr. 55, 79263 Simonswald
Kosten: 10 Euro. Im Preis enthalten ist der Eintritt mit Führung, sowie Kaffee und 1 Stück Kuchen. Der Teilnehmerbeitrag wird vor Ort bezahlt.

Anmeldung und Infos Anmeldung bitte bis spätestens 1. November bei Monika Schwarz, Tel. 07723/50123 oder Aktivieren Sie JavaScript, um geschützte Inhalte anzuzeigen.. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Der Ort ist mit Bahn und Bus zu erreichen. Vom Bahnhof Elzach fährt ein Bus zunächst nach Bleibach, wo man in den 2. Bus nach Simonswald umsteigt. Die Haltestelle heißt „Oberer Felsen“, von dort sind es 50 Meter zur Ölmühle.

Downloads

16. November Ölmühle Simonswald

BW EU GS

Diese Veröffentlichung wurde gefördert durch den Naturpark Südschwarzwald mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg, der Lotterie Glücksspirale und der Europäischen Union (ELER).

Naturparks

ZG BBZ

Vielen Dank für die freundliche Unterstützung.

Sie möchten Sponsor werden?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.