Mitgliederversammlung 2020

Aktivposten in Sachen Kräuter und Gärten

Schonacher Kräutertag, Seminare und Exkursionen rund um das Thema Kräuter sowie der Start von Badisch Uffdischt prägten das abgelaufene Vereinsjahr des Netzwerks „Bauerngarten- und Wildkräuterland Baden e.V.“.  Bei der Mitgliederversammlung wurde der Vorstand neu gewählt und in seiner Arbeit bestätigt.

Auf der Mitgliederversammlung, die am 29. Februar in Emmendingen stattfand, bestätigte sich einmal mehr, dass die Begeisterung für Kräuter und Gärten ungebrochen ist. Die Mitgliederzahl stieg im vergangenen Jahr auf 230 an, wie Walburga Schillinger berichtete. Etwa 65 von ihnen waren nach Emmendingen gekommen. Der guten Vernetzung dient ein wöchentlicher Newsletter, verschickt von der Netzwerkkoordinatorin Linde Lau und die Webseite www.kraeuter-regio.de, auf der sich die Mitglieder mit ihren eigenen Veranstaltungen vorstellen können. Im vergangenen Jahr fand im Juli zum 5. Mal der Badische Kräutertag statt. Dank der „wetterrobusten Schwarzwälder“ wurde der Tag trotz Gewittereinbruchs zu einem vollen Erfolg und soll 2021 wieder in einer Naturparkgemeinde stattfinden. In diesem Jahr wird es zusammen mit der BBZ im Juli einen offenen Gartentag mit neuem Konzept geben. Der Verein beteiligt sich mit Infoständen an mehreren Naturparkmärkten, bei denen auch noch Standbetreuerinnen gesucht werden. In Kooperation mit dem Bildungshaus Kloster St. Ulrich wird ein acht Seminartage umfassender Kräuter-Grundkurs angeboten, der demnächst beginnt und wiederum ausgebucht ist. Im zehnten Jahr seines Bestehens fand 2019 eine Jubiläumsfahrt nach Bingen statt, außerdem wurde die Ölmühle in Simonswald besucht. Mit finanzieller Unterstützung durch den Naturpark konnte im September „Badisch Uffdischt – zu Gast auf dem Land“ an den Start gehen, ebenfalls ein Projekt der Kräuterregio. Die Resonanz dieser kulinarischen Tafelrunden in ländlicher Umgebung sind bisher sehr gut und sollen ausgebaut werden.

Angebote in diesem Jahr

In diesem Jahr im Juni geht es vier Tage Kräuteranbauern und -projekten in Südtirol. Außerdem findet in diesem Monat in Schuttertal ein Kurs zu Doldenblütlern statt und eine Tagesfahrt in den Thurgau und in den Hegau. Bei einem Tagesseminar im September in Schiltach geht es um das Thema Humusaufbau und Bodenfruchtbarkeit im Garten. Im Oktober wird es dann ein Seminar in Zusammenarbeit mit dem Amt für Landwirtschaft in Breisach geben zum Thema, wie man ein Seminar plant, kalkuliert und inklusive Catering durchführt. Sie Veranstaltungen werden auf der Homepage angekündigt. Die Mitglieder der Bauerngarten-Route haben ihre diesjährigen Öffnungszeiten leicht verändert und bekanntgegeben.

Die Mitglieder des Vereins sind dankbar, im Bildungszentrum Hochburg eine Heimat für ihre Versammlung gefunden zu haben. Ein buntes Kaleidoskop an Markt- und Infoständen zeugt von der Vielseitigkeit der Vereinsmitglieder. Sanddornprodukte, Hydrolat-Destille, Samentauschbörse, Kräutertees und viele Bücher bereicherten den Tag. In Kooperation mit dem Verlag Eugen Ulmer aus Stuttgart sind schon rund zehn Bücher mit Autorinnen des Netzwerks entstanden. Ganz aktuell präsentiert wurde das neue Buch „Wildkräuterrezepte“, bei dem Vorstandsmitglied Bärbel Höfflin-Rock viele Rezepte und Hintergrundwissen von Mitgliedern zusammengetragen hat. Melanie Göppert, ebenfalls aus dem Vorstand, hat mit „Zero Waste….“ ein Buch zur Abfallvermeidung in Haushalt und Herstellung eigener Reinigungsprodukte geschrieben.

Rudi Beiser hielt einen unterhaltsamen und leerreichen Vortrag über die Heilkunde der Germanen, gefolgt von drei Workshops am Nachmittag, die den Tag abrundeten. Markus Schäfer referierte über Humus und Terra Preta, Walburga Schillinger und Hannah Biegert zeigten auf, wie man mit selbst hergestellten Putzmitteln Geldbeutel und Umwelt schont. Bei Margret Raible konnten die Teilnehmer Weiden kreativ zum Frühling in Form bringen.    

Vorstand bestätigt und erweitert

Bei turnusgemäßen Vorstandswahlen wurde das Vorstandsteam weitgehend im Amt bestätigt. Walburga Schillinger aus Schiltach ist weiterhin Vorsitzende. Ihre Stellvertreterinnen sind Eva-Maria Schüle (Freiburg) und Silvia Reichenbach (Glottertal). Neue Kassiererin ist Linde Lau (Freiburg), nachdem die bisherige Kassiererin Cornelia Schoch-Koegel (Haslach) aus dem Vorstand ausgeschieden ist. Schriftführerin bleibt Barbara Sester (Gundelfingen). Sie wird in der Öffentlichkeitsarbeit neu von Annika Burger (St. Ulrich) unterstützt. Ebenfalls neu im Vorstand ist Susanne Kammerer aus Schonach. Sie wird sich mit Monika Schwarz (Furtwangen) um die Naturparkmärkte kümmern. Weitere Beisitzerinnen mit jeweiligen Schwerpunktaufgaben in Klammern sind: Petra Rehm-Hug, Horben (Homepage-Pflege, bei Arbeitsgruppen Kräutertag, St. Ulrich, Badisch Uffdischt);  Roswitha Ette, Wagenstadt (Materialkoordination, Verbindungsfrau zur Kräutermanufaktur, Arbeitsgruppe Kräutertag); Bärbel Höfflin-Rock, Waltershofen (Kräutertag, Dozentin Kräuterkurs); Melanie Göppert, Schuttertal (Social Media, Landesgartenschau Neuenburg).


Die neue Vorstandschaft
Von links: Eva Schüle, Linde Lau, Susanne Kammerer, Annika Burger, Walburga Schillinger, Roswitha Ette, Petra Rehm-Hug, Melanie Göppert (dahinter Silvia Reichenbach), Monika Schwarz, Barbara Sester. Nicht anwesend: Bärbel Höfflin-Rock

BW EU GS

Diese Veröffentlichung wurde gefördert durch den Naturpark Südschwarzwald mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg, der Lotterie Glücksspirale und der Europäischen Union (ELER).

Naturparks

ZG BBZ

Vielen Dank für die freundliche Unterstützung.

Sie möchten Sponsor werden?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.