Bauerngärtnerin

  • Untertal 14
  • 77781 Biberach
  • Ortenaukreis

Viele Jahre Erfahrung mit dem Gärtnern, dem Verarbeiten der Früchte und Kräuter und dem Beobachten der Pflanzenwelt um den Hof lassen mich auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Meine Ausbildungen zur Gesundheitsbäuerin und als Gartengästeführerin spiegeln sich wieder beim Geschichtenerzählen über Pflanzen, Menschen und Schicksale.

Ihre Rita Vitt

Mein Hof

Hofbrennerei und Bauerngarten

Seit über 200 Jahren steht der „Brunnenhof“, ein typischer Kinzigtäler Eindachhof, in dem kleinen früheren Bergwerksdorf Prinzbach. Schon 1850 wurde er vom damaligen Pfarrer als „schönster Hof im Tal“ beschrieben und das Alter hat ihm seither noch mehr Charme verliehen. Der Schwarzwald ist seit Jahrhunderten bekannt für diese eindrucksvollen Gebäude, die ein Vorbild der nachhaltigen Baukunst sind.

Die Brennerei, das Backhäusle, das Leibgeding und der große Bauerngarten gehören seit 1802 dazu. Seit 1870 ist der Hof in Familienbesitz. Er überdauert den Wandel der Zeiten und Menschen und solange das Dach dicht ist wird er auch den Wandel des Wetters überdauern.

Mein Garten

Wie vor 200 Jahren liegt der Garten noch immer an der Ostseite des Hofes. Sein Boden zeigt die lange Dauer der Gartenbearbeitung, er ist dunkel und humos. Hier wachsen, wie anno dazumal, Beeren, Gemüse, Kräuter und Blumen. So manche Art ist dazugekommen, so manche Art ist verschwunden. Die Bäuerin war schon immer Neuem offen und hat Bewährtes bewahrt.

Vor dem Hof auf der Westseite liegt der Kräutergarten, immer bereit für die schnelle Ernte des frischen Grüns.

Die Sendung „Mein leckerer Garten“, die im August 2021 zum ersten Mal ausgestrahlt wird, gibt einen unterhaltsamen Einblick in das grüne Paradies.

Mein Angebot

Die Brennerei mit dem Herstellen von Bränden, Geisten und Likören ist mein Beruf. Hier verarbeite ich das Obst, die Beeren, aber auch die Kräuter aus dem Garten. Einen Einblick ins „Schnapsbrennen“ gebe ich gerne in einer Brennereiführung.

Mein vielfältiges Wissen und die Erfahrungen aus 40 Jahren Gartenarbeit gebe ich in den Führungen Bauerngarten-Praxiswissen weiter:

  1. Boden und Dünger im Bauerngarten
  2. Blumen im Bauerngarten
  3. Gemüse im Bauerngarten
  4. Heilpflanzen im Bauerngarten
  5. Beeren im Bauerngarten
  6. Vielfalt und Vermehrung im Bauerngarten

Viele Infos liefert auch meine Homepage, dort finden Sie auch weitere Angebote für Führungen auf dem Hof.

Gerne begleite ich auch Gruppen bei Wanderungen und unterhalte Sie mit Geographie-, Geschichten-, Pflanzen- und Pilz- und Vogelwissen.

Rufen Sie mich an, schreiben Sie mir, machen Sie mit mir einen Termin ab für Ihr Familien-, Vereins-, Arbeitsausflug ab. Gerne gebe ich auch Hinweise zur weiteren Gestaltung eines Ausflugs nach Prinzbach.

Neben Brennereibesichtigungen mit Verkostung der eigenen Brände und Liköre biete ich nun auch Gartenführungen für Gruppen an. Bitte nehmen Sie bei Interesse mit mir Kontakt auf.

Bauerngarten-Praxiswissen

  1. Beeren und Früchte im Bauerngarten
    Viele Beeren und Früchte wachsen im Garten und zeigen ihre Blüten und Früchte zu unterschiedlichen Zeiten. Vor allem die ausgefallenen Pflanzen wie Aronia, Kornelkirsche, Scheinquitte und Indianerbanane sind interessant und es macht Sinn sich einmal anzuschauen, was denn in dem eigenen Vorgarten pflanzbar wäre.

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Beerenhäppchen, Minzwasser, kalter Tee und drei Brände oder Liköre sind inbegriffen.
Kosten: 10,50 € pro Person

  1. Gemüse im Bauerngarten
    Der Bauerngarten versorgt die Familie das ganze Jahr mit gesundem Gemüse. Gemüse anzubauen ist schon etwas schwieriger und erfordert viele Kenntnisse. Wie pflanzt man, wie düngt man und vor allem was soll man denn alles im Garten anbauen. Ein breites Spektrum an Gemüse wächst im Bauerngarten und will gesät, gesetzt und gepflegt werden, da gibt es viel zu erzählen und einiges zum Bestaunen.

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Gemüsehäppchen, Minzwasser, kalter Tee und drei Brände oder Liköre sind inbegriffen.
Kosten: 10,50 € pro Person

  1. Blumen im Bauerngarten
    Was wäre ein Bauerngarten ohne Blumen! Aber früher war der Platz zu schade für so unbrauchbare Pflanzen, nur was den „Herrgottswinkel“ zierte durfte wachsen. Aber manche Bauerngärtnerin hatte heimlich ihr Blumeneckchen zwischen dem Kraut. Wer kennt denn die Stundenblume und wer freut sich nicht über die Gretel in der Heck (auch so eine heimliche Blume).

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Blütenhäppchen, Minzwasser, kalter Tee und drei Brände oder Liköre sind inbegriffen.
Kosten: 10,50 € pro Person

  1. Heilpflanzen im Bauerngarten
    Uralte Überlieferungen über die Wirkungen von Pflanzen waren der Schatz einer guten Bauerngärtnerin. So manches Zipperlein wurde schnell geheilt mit einem Kräutlein aus dem Garten. Im Kräutergarten wachsen nicht nur Heil- sondern auch Gewürzkräuter und da finden sich ausgefallene Aromen und Düfte. Ein Genuss für alle Sinne!

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Kräuterhäppchen, Minzwasser, kalter Tee und drei Brände oder Liköre sind inbegriffen.
Kosten: 10,50 € pro Person

  1. Boden und Dünger im Bauerngarten
    Mist aus dem Kuhstall war schon immer ein begehrter Dünger für den Garten, unendlich wertvoll bis es Kunstdünger gab. Wie wird heute gedüngt und wie wird der Boden erhalten, den Generationen gepflegt haben. Jahrelange Erfahrung mit Mulchen, Kompostieren, Flächenmulch und Jauchen werden hier weitergegeben. Und dann ist da noch die Bodenbearbeitung, da gibt es viel zu Erfahren. Alle Fragen werden mit meinem Wissen beantwortet.

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Blütenhäppchen, Minzwasser, kalter Tee und drei Brände oder Liköre sind inbegriffen.
Kosten: 10,50 € pro Person

  1. Vielfalt und Vermehrung im Bauerngarten
    Wie erntet man Samen und von welchen Pflanzen ist das überhaupt möglich. Wie wird gesät und pikiert und gepflanzt. Wie teilt man Pflanzen und wie funktioniert das mit den Stecklingen. Wir wandern durch den Garten und finden auf all diese Fragen Antworten. Und da war noch der ewige Kohl, der keine Blüten treibt und somit keinen Samen bildet, wie kann man denn davon neue Pflanzen bekommen.

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Blütenhäppchen, Minzwasser, kalter Tee und drei Brände oder Liköre sind inbegriffen.
Kosten: 10,50 € pro Person

  • Eigene Produkte
  • Autorin

Downloads

Liebes Land Bauerngarten Praxiswissen Reporterreisen

BW EU GS

Diese Veröffentlichung wurde gefördert durch den Naturpark Südschwarzwald mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg, der Lotterie Glücksspirale und der Europäischen Union (ELER).

Naturparks

ZG BBZ

Vielen Dank für die freundliche Unterstützung.

Sie möchten Sponsor werden?
Nehmen Sie mit uns auf.